Freitag, 6. November 2015

der AfD-Ehebrecher Marcus Pretzell kommt nach Hannover !!........

hallo liebe Leute,

am 18.11.2015 kommt der Europaabgeordnete der AfD Marcus Pretzell zu einem Vortrag nach Hannover. diese Veranstaltung findet am 18.11.2015 um 19 Uhr im Bootshaus in der Rösebeckstrasse statt und dazu seid Ihr natürlich alle herzlich eingeladen.

Marcus Pretzell ist übrigens auch Landesvorsitzender der AfD in Nordrhein-Westfalen
und zwar in einer Doppelspitze mit Martin Renner und seit 1994 Mitglied in der
 pflichtschlagenden (!!) Heidelberger Burschenschaft Corps Saxo-Borussia.

er ist auch derjenige, der auf dem Essener Parteitag im Juli gesagt hat,
dass die AfD auch die Pegida-Partei ist und der sich erst vor kurzem
dafür ausgesprochen hatte, Flüchtlinge an der Grenze notfalls
auch mit Waffengewalt aufzuhalten.

er hat diese Aussage dann später relativiert und gesagt, dass man
 nur in die Luft schießen sollte, um die Flüchtlinge abzuschrecken, aber
auf die natürlich alles entscheidende Frage, was man denn machen solle,
wenn sich diese gegebenenfalls Tausenden von Flüchtlingen
durch Schüsse in die Luft nicht abschrecken lassen, hat er -
 wahrscheinlich aus guten Gründen - niemals geantwortet

 
Herr Pretzell ist übrigens Vater von 4 Kindern, aber lebt seit kurzem von seiner Frau getrennt,
da er eine außereheliche ehebrecherische Beziehung mit der Bundesvorsitzenden
der AfD Frauke Petry - ebenfalls verheiratet und vierfache Mutter - eingegangen ist.

nun wäre mir das Privatleben dieser beiden AfD-Führungsfiguren völlig schnuppe,
wenn es nicht diese beiden gewären wesen, die sich immer wieder
 für eine christliche Leitkultur stark gemacht und regelmässig die
 angeblich jüdisch-christlichen Wurzeln unserer deutschen Kultur betont hätten.

auch haben sich beide immer wieder für traditionelle und konservative Familienwerte
ausgesprochen und beide habe auch in ihren diversen Vorstellungen bei
 AfD-internen Wahlen immer wieder auf ihre traditionelle Ehen und ihre jeweils 4 Kinder
hingewiesen, weil man nämlich mit diesen konservativen familiären Konstellationen in AfD-Kreisen
sehr gut punkten kann.

diese beiden Opportunisten haben sich also immer wieder ihr Privatleben politisch nutzbar gemacht und dann müssen sie sich auch an den Werten messen lassen, die sie regelmässig propagiert haben oder sie sollten diese christlichen und konservativen Werte einfach fallen lassen und nicht mehr damit hausieren gehen.

ansonsten müssen sie sich nämlich vorhalten lassen, dass sie verlogene Heuchler,
 - also im biblischen Sinne Parisäer -, sind, die gegenüber anderen Wasser predigen und selber
Wein saufen.

 
im übrigen sei noch einmal darauf hingewiesen, dass Deutschland kein Land jüdisch-christlicher
 Kultur, sondern ein Land der Aufklärung ist. es gab nämlich in 2000 Jahren christlicher und in 3000 Jahren jüdischer Geschichte nicht ein einziges Beispiel dafür, dass sich ein Repräsentant dieser Religionen für die Gleichberechtigung von Frauen, Schwulen oder auch Atheisten eingesetzt hätte. ganz im Gegenteil sind diese Bevölkerungsgruppen von beiden Religionsgemeinschaften als Menschen zweiter Klasse eingestuft und systematisch unterdrückt und diskriminiert worden.

und die Freiheits-, Gleichheits- und Demokratierechte, die wir heutzutage in Deutschland besitzen, mussten mit aller Macht und oftmals auch mit aller Gewalt GEGEN das christliche Establishment und die christlichen Kirchen durchgesetzt werden. es gibt im übrigen auch noch nicht einmal ein einziges Beispiel dafür, dass vor über hundert Jahren irgendein Pastor, Priester, Bischof, Kardinal, Papst, Rabbiner oder sonstiger Pfaffe sich für das Wahlrecht von Frauen eingesetzt hätte

die Werte, die wir heute in Deutschland haben, sind daher eindeutig Werte der Aufklärung, die eine Folge des Amerikanischen Unabhängigkeitskrieges, der entsprechenden Unabhängigkeitserklärung, der französischen Revolution und von sozialistischen Emanizpationsbewegungen des 19ten und 20ten Jahrhunderts sind.

 
christlich-jüdische Kultur bestand im Gegensatz dazu jahrhundertelang hauptsächlich darin, 
Andersdenkende auf dem Scheiterhaufen zu verbrennen und zu Tode zu steinigen
und diese (Un)kultur haben wir Gott (!!) sei Dank überwunden.

 
 

MfG. Carsten Schulz.......
01577 309 3683..


 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen